Trinkwasser von einwandfreier Qualität

Dem neusten periodischen Untersuchungsbericht des Kantonalen Amts für Verbraucherschutz kann entnommen werden, dass das Wasser der Wegenstetter Trinkwasserversorgung nach wie vor von sehr guter Qualität ist. Die durchgeführten mikrobiologischen Untersuchungen und Kontrollen entsprechen den Anforderungen an Trinkwasser gemäss der Hygieneverordnung. Auch die physikalischen und chemischen Kontrollen gaben zu keinen Beanstandungen Anlass. Das Wegenstetter Trinkwasser wird vor der Einspeisung ins Netz mittels UV-Desinfektion behandelt. Der Nitratgehalt der Probe aus dem Reservoir Jippematt liegt bei 8 Milligramm pro Liter Wasser. Die Probe aus der Grundwasserfassung Talmatt weist einen etwas höheren Nitratgehalt von 17 mg/l auf. Beide Nitratwerte liegen damit aber innerhalb des Qualitätsziels von max. 25 mg/l und deutlich unterhalb des Toleranzwertes von max. 40 mg/l.

Die übrigen Resultate sind ebenfalls in Ordnung und geben zu keinen Bemerkungen Anlass.

Die Gesamthärte des Wassers wird in französischen Härtegraden (°fH) gemessen. Das Wegenstetter Wasser weist eine Gesamthärte auf, welche zwischen 21.9 °fH (Reservoir Jippematt) bis 41.8 °fH (GWP Talmatt) liegt und ist daher als hart einzustufen. Die Gesamthärte des Wassers ist ein Mass für die Summe der gelösten Calcium- und Magnesiumsalze (Härtebildner).

Fragen zum Thema Trinkwasser können an den Brunnenmeister Robert Moosmann gerichtet werden. Informationen sind zudem unter www.trinkwasser.ch abrufbar.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen